Logo Termin vereinbaren

Fuß

Hüfte

Wir sind spezialisiert auf Verletzungen und Erkrankungen des Fußes und des Sprunggelenkes und Experten in der operativen Korrektur von Fußfehlstellungen.


Unsere Füße sind beeindruckend konstruiert. Sie bestehen jeweils aus 26 Knochen, 33 Gelenken sowie 60 Muskeln und mehr als 100 Bändern und Sehnen. Unser gesamtes Körpergewicht lastet auf den Füßen. Die Anatomie unserer Füße hat sich in den letzten vier Millionen Jahren extremen Veränderungen unterziehen müssen , um den aufrechten Gang zu ermöglichen und das Gleichgewicht halten zu können.

Bei uns modernen Menschen ist der Fuß diesen besonderen Herausforderungen gewachsen. Allerdings können modernes Schuhwerk, Übergewicht und eine untrainierte Fußmuskulatur zu Fehlstellungen und Verletzungen führen. Insbesondere bei sportlichen Aktivitäten kommt es immer wieder zu Zerrungen, Verstauchungen, Bänderrissen oder Frakturen.

Muskelaufbautraining, physikalische Therapie, Physiotherapie, Propriozeptiv-Training sowie die Versorgung mit Einlagen stärken die Muskulatur, reduzieren die Verletzungsgefahr und schützen vor Fehlstellungen.

Sollten Verletzungen oder Fehlstellungen einen operativen Eingriff erfordern, so sind Sie bei uns in guten Händen. Erfahren Sie hier mehr über unser Leistungsspektrum.

„Als Experten im Bereich der Fußchirurgie finden wir für Ihr Problem die passende Lösung.“
Dr.med.univ. David Fengler
Facharzt für Orthopädie und Traumatologie

Erkrankungen

Die Fehlstellung einer Kleinzehe in Form einer Krümmung wird als Hammer- oder Krallenzeh bezeichnet. Während bei einem Hammerzeh das Endglied des Zehs maximal gebeugt ist, ist beim Krallenzeh zusätzlich das Grundgelenk überstreckt.

Betroffene leiden oftmals unter schmerzhaften Druckstellen (Hühneraugen) im Schuh, die Funktionalität des Fußes wird zunehmend eingeschränkt.

Für viele ist auch der kosmetische Aspekt belastend. Hammer- und Krallenzehen werden meist konservativ behandelt. Ist die Zehenfehlstellung jedoch extrem ausgeprägt, kann auch eine Operation in Erwägung gezogen werden.

Die Achillessehne verbindet den Wadenmuskel mit dem Fersenbein ist die kräftigste Sehne im menschlichen Körper.

Wird die Belastungsgrenze der Sehne überschritten, kann es zu einem Riss kommen, der sich durch einen peitschenartigen Knall und einem plötzlich einsetzenden, stechenden Schmerz bemerkbar macht.

Während bei einem Teilriss ein konservativer Therapieversuch gestartet werden kann, erfordert eine komplette Ruptur der Achillessehne ein operatives Vernähen der Sehnenstümpfe.

Sehnenverletzungen am Fuß machen sich in der Regel durch starke Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse bemerkbar.

In vielen Fällen zählen degenerative Vorschäden zu den begünstigenden Faktoren einer Sehnenverletzung. Zudem kann der Verletzung auch eine traumatische Ursache (z.B. Überdehnung) zugrunde liegen.

Das frühzeitige Erkennen einer Sehnenverletzung ist wichtig, um die entsprechende Therapie einleiten und Folgeerkrankungen vorbeugen zu können.

In den meisten Fällen sind Unfälle beim Sport (z.B. Umknicken des Fußes) für Verletzungen der Bänder am Sprunggelenk verantwortlich. Vor allem ein Bänderriss ist mit starken Schmerzen und Schwellungen verbunden.

In der Regel ist eine konservative Therapie bei Bandverletzungen ausreichend. Bei einem kompletten Abriss und weiteren Begleitverletzungen ist jedoch meist eine Operation notwendig, mit der die Bandfunktion wiederhergestellt werden kann.

Bei einem Plattfuß ist das Fußgewölbe, das normalerweise ca. einen Fingerbreit über der Fußsohle liegt, abgeflacht oder liegt ganz am Boden auf.

Entweder hat es sich von Geburt an nicht ausgebildet, oder es hat sich erst im Laufe des Lebens abgesenkt. Ist ein Plattfuß stark ausgeprägt, kann er Schwielen und Druckstellen verursachen.

Die Fehlstellung im Fuß kann langfristig auch Beschwerden im Bereich des gesamten Bewegungsapparates verursachen. Plattfüße lassen sich durch intensive Physiotherapie und Einlagen gut konservativ behandeln.

Ist auch dadurch keine Linderung der Symptome zu erzielen, ist eine operative Korrektur der erworbenen Fehlstellung indiziert.

Zu den häufigsten Knochenbrüchen am Fuß und Sprunggelenk gehören der Außen- und Innenknöchelbruch, Frakturen von Mittelfußknochen und Brüche der Zehen.

Mein Spektrum umfasst die komplette Frakturversorgung sowie Revisionseingriffe und auch die Entfernung von Implantaten.

Sie haben Beschwerden und wollen eine ärtzliche Meinung?
Machen Sie sich einen Termin in unserer Gemeinschaftsordination aus:
Ordinationszeiten
Dienstag
15:00 – 18:00 Uhr nach Vereinbarung
Freitag
10:00 – 13:00 Uhr nach Vereinbarung
Gemeinschaftsordination 
Dr. Rudolf Stoffella & 
Dr. David Fengler
Billrothstraße 78
1190 Wien
+43 676 96 001 82info@fusschirurgie.at
Ⓒ 2022 Fusschirugie. Alle Rechte vorbehalten
Web Bastler | Webdesign mit Schmäh